logo

+34 686 18 90 20

info@tuhijoalextranjero.com

Zumarraga 9

Madrid, 28023

09:00 - 19:00

Montag bis Freitag

Schüleraustausch in Spanien

SCHULTRIMESTER ODER SCHULJARH IN SPANIEN

Ein Schulbesuch im Ausland ist eine tolle Gelegenheit für Ihr Kind, sich persönlich weiterzuentwickeln und wertvolle Erfahrungen für sein weiteres Leben zu sammeln. Gerade für europäische Studenten ist Spanien oft das ideale Land für ein Auslandssemester oder sogar ein Auslandsstudium. Und das hat seine Gründe. In kaum einem anderen Land findet man eine so schöne Atmosphäre in der man studieren und leben kann. Die wunderschönen Spanischen Städte tragen sehr viel dazu bei, doch vor allem auch die Spanier selbst sind mit ihrer offenen und lebensfrohen Art ein Hauptgrund für den einzigartigen Charme des Landes.

Aber auch die Sprache ist für viele ein Hauptgrund, in Spanien zu studieren. Spanisch ist die am zweithäufigsten gesprochene Sprache der Welt und über 450 Millionen Menschen sprechen Spanisch. Der perfekte Gebrauch der spanischen Sprache ist also sowohl ein Pluspunkt für den Lebenslauf, auch eine persönliche Bereicherung wenn man sich in einem fremden Land ohne Probleme verständigen kann. Wer also die Möglichkeit hat, Spanisch im Ursprungsland der Sprache zu lernen und im täglichen Leben sowie im akademischen Gebrauch davon zu machen, der hat einen ganz klaren Vorteil gegenüber anderen Bewerbern, vor allem wenn man vorhat, in einem internationalen Unternehmen tätig zu sein.

Und trotzdem haben Sie vielleicht gemischte Gefühle, Ihr Kind in die Obhut einer unbekannten Familie oder einer Internatsschule zu geben und nicht sofort zur Stelle sein zu können, sollte es einmal brennen. Sein Vorhaben zu unterstützen und Ihrem Kind eine prägende Zeit zu ermöglichen, lohnt sich aber in jedem Fall. TU HIJO AL EXTRANJERO berät Sie gerne.

TU HIJO AL EXTRANJERO sorgt dafür, dass der Austausch Ihres Kindes zu einem Erlebnis wird, an das Ihr Kind noch lange gerne zurückdenkt. Ob Ihr Kind für ein halbes oder ganzes Schuljahr eine Schule im Ausland besucht – er oder sie wird auf jeden Fall eine andere Kultur kennen lernen, neue Freunde finden, seine Sprachkenntnisse vertiefen und persönlich reifer werden. Und am Ende seines Aufenthalts wird er oder sie eine wichtige Fähigkeit erworben haben: Interkulturelle Kompetenz.

Das Schuljahr in Spanien

Das Schuljahr beginnt Anfag September und endet Ende Juni und ist in drei Trimester eingeteilt. Gastschüler können je nach Wunsch ein Trimester oder ein ganzes Jahr in Spanien die Schule besuchen. Die Möglichkeit, den Aufenthalt im Februar zu beginnen, besteht leider nur sehr eingeschränkt, da nicht alle Schulen bereit sind, Gastschüler im angefangenen Schuljahre aufzunehmen. Wir empfehlen daher, den Aufenthalt für September, also zu Beginn des Schuljahres, zu organisieren.

Das Schulsystem in Spanien

Die meisten spanischen Schüler beginnen ihren Bildungsweg im Alter von drei oder vier Jahren im Kindergarten oder in der Vorschule (preescolar).

Die Schulpflicht (escolaridad obligatoria) beginnt mit der Grundschule (escuela primaria) im Alter von sechs Jahren. Die Schüler besuchen die Grundschule sechs Jahre lang.

Im Alter von zwölf Jahren (vergleichbar mit der Klasse 7 in deutschen Schulen, dem Year 8 in britischen Schulen und dem Grade 7 in US Schulen) wechseln die Schüler in die Sekundarstufe (educación secundaria obligatoria/ESO) und verbringen dort die folgenden vier Jahre. Die Schüler bekommen hier eine spezialisierte Ausbildung und werden entweder auf das Abitur oder eine Ausbildung vorbereitet.

Die vierjährige obligatorische Sekundarstufe ist in zwei jeweils zweijährige Zyklen aufgeteilt und der Lehrplan erhält sowohl Pflicht- als auch Wahlfächer. In den ersten drei Jahren haben die Schüler sechs Pflichtfächer (bzw. sieben in den Regionen mit einer eigenen Landessprache).

Die Pflichtfächer sind Naturwissenschaften, Spanische Sprache und Literatur, Geographie, Geschichte, Mathematik, Sport und eine Fremdsprache. Als Wahlpflichtfächer müssen sich die Schüler für zwei Fächer aus den folgenden Bereichen entscheiden: Staatsbürgerschaftsbildung , Kunst, Musik, IT und eine zweite Fremdsprache.

Im vierten Schuljahr beinhaltet der Lehrplan wieder sechs Pflichtfächer (Spanische Sprache und Literatur, Mathematik, Sozialwissenschaften, eine Fremdsprache, Sport und ethische und bürgerliche Bildung doch die Schüler müssen drei Wahlpflichtfächer aus den folgenden auswählen: Biologie und Geologie, Kunstwissenschaft, Physik, Chemie, IT, Latein, Musik, Technik und eine zweite Fremdsprache). Schüler, die in den Gegenden mit einer autonomen Sprache zur Schule gehen, müssen auch die Literatur und Sprache dieser belegen. Das Fach der katholische Religion ist im ganzen Land optional.

Nach Beenden der ESO, im Alter von 16, bekommen Schüler, die die geforderten Standards erreicht haben, ein graduado en educación secundaria Zertifikat überreicht, das sie für die Erlangung des Abiturs oder das Antreten einer Ausbildung qualifiziert. Dieses Zeugnis ist Voraussetzung für die meisten Jobs in Spanien. Alle Schüler, unabhängig davon ob sie die Kursanforderungen erreicht haben, bekommen ein Dokument, das das Beenden des Schuljahres bestätigt, alle Noten aufzeigt sowie Empfehlungen bezüglich ihrer akademischen Zukunft

Nach diesem Zeitraum dürfen die Schüler in die höhere Sekundarstufe (zwei optionalen weiteren Jahren, die man Bachillerato nennt) wechseln, um die Hochschulreife zu erlangen.

Die Schüler (Alter 16-18 Jahre) müssen sich für einen der folgenden Unterrichtsschwerpunkte entscheiden: Naturwissenschaften, Geistes- und Sozialwissenschaften, Kunst oder Technik.

Naturwissenschaften umfassen Mathematik, Physik, Biologie und Chemie.

Die geisteswissenschaftlichen Fächer schließen ein: Spanisch, Literatur, Geschichte, Fremdsprache, Philosophie und Latein.

Technik umfasst Industrie- und Ingenieurklassen.

Der Abschluss Bachillerato entspricht in etwa dem deutschen Abitur. Die Zulassung zu einer Universität hängt von der in der Evaluación de Bachillerato para acceso a la Universidad-Prüfung erlangten Note ab sowie von den Noten, die in den letzten beiden Sekundarschuljahren erlangt wurden.

Freizeit

Spanische Schulen konzentrieren sich vor allem auf die akademische Arbeit und lassen Sport und kulturelle Betätigungen für die Zeit nach dem Unterricht. Außerhalb der Schule nehmen spanische Schülerinnen und Schüler oft an Vorträgen, Konzerten und Sportveranstaltungen teil. Fußball ist mit Abstand die beliebteste Sportart. Sich freiwillig für eine örtliche Gemeindeorganisation zu melden ist eine weitere gute Möglichkeit, etwas über eine neue Umgebung zu erfahren und neue Freundschaften zu schließen. Vielleicht wegen des Klimas und der langen Sonnenstunden beginnen die Spanier ihre gesellschaftliche Aktivitäten erst später am Tag und beenden sie spät in der Nacht als ihre nordeuropäischen Nachbarn gewohnt sind. Am Wochenende bleiben die Schülerinnen und Schüler oft lange außer Haus, gehen ins Kino, zu Partys, oder treffen sich im örtlichen Cafe oder gehen einkaufen.

Im Auslandsaustausch wird Ihr Kinder ausserdem Tradition und Geschichte in Spanien erleben

Taucht Ihr Kind in die lokale Kultur ein und fühlt er oder sie sich in Madrid zu Hause indem er oder sie bei einer spanischen Gastfamilie wohnt oder in einem Internat mit spanischen Schülern. Entdeckt umgangssprachliche Begriffe und verbessert er oder sie seine Aussprache. Land und Leute, die Sprache und kulturelle Besonderheiten lernt Ihr Kind während des Jahres kennen und lieben. Unabhängig von seinem Sprachniveau zu Beginn, bewegt Ihr Kind sich bald mühelos im Alltag und nach dem Austauschprogramm in Spanien vielleicht sogar in der Universitätswelt.

Gut vorbereitet in Sein Auslandsjahr

Damit Ihr Kind selbstbewusst in seinen Austausch starten kannt, bereiten wir es intensiv vor. TU HIJO AL EXTRANJERO ermöglicht ihm den Besuch von einem Wochenendseminar, auf dem Ihr Kind gemeinsam mit anderen Austauschschülern die eigenen Erwartungen reflektiert, Hintergrundwissen zum Gastland erwerbt und Regeln im Umgang mit ungewohnten Situationen erlernt.

Auch vor Ort sorgfältig betreut

Schon am Flughafen empfängt Ihr Kind TU HIJO AL EXTRANJERO-Ansprechpartner. Ihr oder seine Gastfamilie erhalten einen persönlichen Betreuer, der mit Rat und Tat zur Seite steht und bei Bedarf vermittelt. Unser Betreuer wohnt in der Nähe  wie die Gastfamilie. Für alle Fälle gibt es eine Notrufnummer, unter der täglich rund um die Uhr unsere Mitarbeiter erreichbar sind.

Im Spanien nimmt Ihr Kind an einem Seminar teil, das ihm hilft, seine Erlebnisse zu verarbeiten.

Aber auch für die Eltern in Deutschland sorgen wir während des Auslandsaufenthalts Ihres Kindes. Ein Ansprechpartner im spanischen Büro steht den Eltern während seines Auslandsjahrs für Fragen und Rückmeldungen zur Verfügung.

Unterricht und Unterkunft

Trotz Schulgebühren besuchen sehr viele Schüler/innen in Spanien eine private Schule, weil Privatschulen wert- und leistungsorientierter sind und individueller betreuen. Bei den Privatschulen in Spanien hat Ihr Kind die Wahl zwischen Tagesschulen und Internaten. TU HIJO AL EXTRANJERO bietet zwei  verschiede Schüleraustausch in Spanien:

– Schulbesuch mit Gastfamilienaufenthalt in Madrid

Die Auswahl der Gastfamilien erfolgt direkt durch TU HIJO AL EXTRANJERO. Interessierte Familien müssen sich schriftlich bewerben und werden anschließend von einem unserer Repräsentanten besucht, der sich persönlich einen Eindruck verschafft. Bei der Platzierung Ihres Kindes sind wir um eine gute Übereinstimmung von Schüler und Familie bemüht, damit das Zusammenleben für beide Seiten einen Gewinn bedeutet.

Die Private Tagesschule Nuestra Señora de Las Maravillas liegt in El Viso, einem der prestigen Wohnviertel in Madrid. Ein altes Gebäude in zentraler Lage ausgestattet mit der neuesten Lerntechnologie und Sportanlagen, wo Ihr Kind im Herzen der Stadt zusammen mit Schülern aus Spanien lernen wird.

 

Die Schule ist sehr gut an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden und somit ist eine Vielzahl an Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Sportanlagen schnell zu erreichen. Die Schule ist mit Wi-Fi, Cafeteria und vielem mehr ausgestattet.

Die Maravillas Schule ist eine katholische Privatschule für Kinder im Alter von 3 bis 18 Jahren, die im Zentrum von Madrid liegt und dem Lasallienen internationalen Bildungsnetzwerk  angehört und gemäß der lasallischen Vision und Mission der Erziehung arbeitet der Erziehung arbeitet.

Die Brüder der Christlichen Schulen – La Salle (oder De La Salle Brothers) unterrichten über 1.000.000 Schüler in 80 Ländern. Sein Gründer John Baptist De La Salle war einer der frühen katholischen Verfechter der universalen Erziehung. In seiner Schule sollte jedes Kind, ob arm oder reich, die gleiche qualitativ hochwertige Erziehung und aufmerksame Betreuung erhalten.

Der Lehrplan der Maravillas Schule ist offen religiös, umfassend, geplant, praktisch und zeitgemäß. Das Curriculum legt Wert auf Exzellenz in allen Dimensionen und zielt auf die Übernahme staatsbürgerlicher Verantwortung. Das Curriculum ist auf die individuellen Bedürfnisse der Studierenden zugeschnitten, insbesondere für die am stärksten gefährdeten Schüler.

Die Maravillas Schule erkennt an, dass Lehrer die wichtigsten Akteure des schulischen Lernens sind.

Die akademische Leistung ist von zentraler Bedeutung für die Schule Maravillas und ihre hervorragenden Ergebnisse in Staatsexamen und in der siebten Platz in der Liste der 100 besten privaten Schulen Spaniens (dritter Platz in Madrid), sprechen für sich selbst.

Das Ziel der Schule Maravillas, den Englischunterricht und die Exzellenz in allen ihren Programmen zu fördern und zu verbessern, wurde mit dem Referenzmodell des zweisprachigen Bildungsprogramms BEDA (Bilingual English Development and Assessment) ausgezeichnet, das von Cambridge English Language Assessment koordiniert wird, und dem Exzellenzmodell der Europäischen Stiftung für Qualitätsmanagement (EFQM, 2005+). Ab dem ersten Jahr der Sekundarstufe wird das Studium der französischen Sprache hinzugefügt.

Die Schule arbeitet hart daran, ein Umfeld zu schaffen, in dem alle Schüler ihr Potenzial entfalten können, indem sie einen weitgehend traditionellen Lehrplan vermittelt, der sowohl breit gefächert als auch ausgewogen ist.  Die Studierenden haben die Möglichkeit, je nach Interessen und Fähigkeiten unterschiedliche Fachgebiete zu verfolgen.  Sowohl akademische Leistung als auch Fleiß werden belohnt.

Die Klassen sind klein und haben eine sorgfältige Fortschrittskontrolle, regelmäßige Berichterstattung und ausgezeichnete Kommunikationskanäle zwischen den Leitern des Akademischen Jahres und den Eltern.

Die Maravillas Schule umfasst moderne Bildungsansätze, die sich in ihrem kooperativen Lernkonzept und den modernsten Einrichtungen in den Klassenzimmern für Wissenschaft, Kunst und Technologie widerspiegeln.  Dieser kooperative Ansatz des Lernens hat zu verschiedenen Partnerschaften mit großen Unternehmen aus den Bereichen Umwelt, Energie & Nachhaltigkeit, IKT, Innovation & Kreativität u. a. in den Bereichen Unternehmensführung geführt.

Zu den zusätzlichen Programme, die die Maravillas Schule zusammen mit den obligatorischen Studienprogrammen anbietet, gehören:

– Kunst Programm

– Mindfulness

– Traditionelle Spiele

– Kooperatives Lernen

– Projektbasiertes Lernen

– Innovations- und Kreativitätsmanagement

– BuildIt

– Talentum Schulen

– Da VINCI für hochbegabte Studenten

– TIC-Programme (Programa Snappet, Surface-Microsoft, IPad:

Einzelunterricht)

– Crear

Studenten, die sich für eine Unterkunft in einer Gastfamilie entschieden haben, werden Teil einer spanischen Gastfamilie. Sie besuchen die Maravillas-Schule von 8:50 bis 17:30 Uhr und können auch an allen außerschulischen Aktivitäten in der Mittagspause oder nach der Schule teilnehmen und jeden Abend zu ihren Gastfamilien zurückkehren.

Dieses Programm beinhaltet Wochenendveranstaltungen, die von TU HIJO AL EXTRANJERO organisiert werden.

Die Schüler verbringen in der Regel einen Tag des Wochenendes bei ihren Gastfamilien. Die meisten Gastfamilien haben eigene Kinder die auch die Maravillas Schule  besuchen. Bei jeder Gastfamilie gibt es nur einen internationalen Studenten. Die meisten Gastfamilien wohnen innerhalb von 20-30 Minuten zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Dies ist eine großartige Chance, den Schülern dabei zu helfen, ihr Spanish auf natürlicher Weise zu üben, während sie ihre Familienessen teilen und die spanische Kultur aus erster Hand kennenlernen. Wir besuchen alle unsere Gastfamilien regelmäßig, um sicherzustellen, dass die Unterkünfte, die sie anbieten, den höchsten Standard haben.

Gastfamilien bieten zwei Mahlzeiten pro Tag an, die im Preis der Unterkunft inbegriffen sind. Jeden Tag isst der Student mit den Mitgliedern der Gastfamilie zum Frühstück und abends, und auch am Wochenende, wenn es keine programmierten Aktivitäten für die internationale Gruppe gibt.

 

– Schulbesuch mit Internataufenthalt in Madrid

Das Colegio Internacional SEK-El Castillo gilt als Eliteschule und ist eines der angesehensten Internate in der Region Madrid. Es liegt ca. 20 min außerhalb von Madrid in der Villenviertel  Villafranca del Castillo, doch Madrid ist mit Bus und Bahn leicht zu erreichen. Der Campus dieser Privatschule ist riesig und bestens ausgestattet – die Architektur des Colegios erhielt internationale Auszeichnungen, und die Schüler und Schülerinnen genießen hier einen fast hotelähnlichen Komfort. Es gibt viele Sportanlagen (Tennisplätze, Schwimmbad etc.), und auch das Internat sieht nicht nach typischem Schulinternat aus, sondern ist viel gemütlicher und ansprechender eingerichtet.

Diese Internatsschule ist empfehlenswert, wenn Ihrem Kind guter Fremdsprachenunterricht und Sport wichtig sind. Die Schule hat ihr eigenes Sport Club für Tennis, Padel, Pferdesport, Schwimmen, Golf, etc. in denen Ihr Kind die jeweilige Sportart trainieren kann.

In der Schule und im Wohnheim leben Schülerinnen und Schüler zusammen, die Teil des Programms für hohe Anforderungen in Sport „SEK International Sports Academy“ sind.

Ein Programm für Schüler zwischen 10 und 18 Jahren , das das Studium und den Wettkampfsport auf nationalem und internationalem Niveau vereinbar macht.

– Das Campus ist 40.000 m² groß

– Zweisprachige internationale Schule: Englisch-Spanisch

– Internat für Jungen und Mädchen in 2 verschiedenen Gebäude

IB Programmes (für Studenten seit 3 bis 18 Jahre)

– Programm für hohe Anforderungen in Sport.

 

Schul- und Programmgebühren

Die Preise für den Auslandsaufenthalt Ihres Kindes richten sich nach dem von Ihnem gewählten Schulprogramm.

  Maravillas Schule

^ Preis pro Monat: 1.500€*

^ Anmeldegebühren: 450€ (Nicht rückzahlbar)

^ TUHIJOALEXTRANJERO Mentor&Wohlfahrtdienste: 350€/1.000€ zzgl. MwSt. (Pauschalbetrag für ein Trimester/ganzes Schuljahr)

*Ungeachtet der Feiertage. Kosten für Mitagessen inkl., Kosten für Klassenfahrten und zusätzliche Aktivitäten nicht inbegriffen

   SEK-El Castillo

^ Preis pro Monat: 2.200€ (Ungeachtet der Feiertage)

^ Anmeldegebühren: 600€ (Nicht rückzahlbar)

^ TUHIJOALEXTRANJERO Mentor&Wohlfahrtdienste: 350€/1.000€ zzgl. MwSt. (Pauschalbetrag für ein       Trimester/ganzes Schuljahr

 

Beide Austauschprogramme beinhalten folgende Leistungen

– Kranken- und Unfallversicherung*

– Aufenthalt als Gastkind bei einer Familie/ im Internat

– Besuch einer weiterführenden Schule im Spanien

– Betreuung von Schüler, Gastfamilie und verantwortlichen Personals der Sorge des Studenten in der Internatsschule

– Wochenende Aktivitäten

– Ein Vorbereitungsseminar (evtl. geringe Zusatzkosten)

– Orientierungs- und Auswertungsveranstaltung im Spanien

– 24-Stunden Erreichbarkeit

– Reisearrangements in Notfällen

– Unterstützung bei der Anreise / teilweise Flugbetreuung

– Informationsmaterialien

– Betreuung der Eltern im Heimatland

 

Teilnahmevoraussetzungen

– Alter: 10 bis 18 Jahre

– Sprachkenntnisse: Mindestens Sprachniveau A2 nach dem gemeisame Europäischen Referenzrahmen

– Guter Notendurchschnitt

 Programmlänge

Starttermine ist im September, wählen Sie für Ihr Kind die Kurslänge von ca. 4 Monaten oder Schuljahr .

 

Sie sind an weiteren Informationen zu unseren Angeboten oder einer individuellen Beratung interessiert? Dann melden Sie sich gerne bei TU HIJO AL EXTRANJERO unter +34686189020 oder info@tuhijoalextranjero.com

 

*Die Krankenversicherung für ein Studium in Spanien ist zumindest für ein Auslandssemester unkompliziert. In Deutschland gesetzlich krankenversicherte Semesterstudenten sind wegen der Sozialversicherungsabkommen zwischen den EU-Staaten auch in Spanien versichert. Um die Versicherung nachzuweisen, hat man die European Health Insurance Card (EHIC). Trotzdem kann der Abschluss einer zusätzlichen privaten Auslandskrankenversicherung sinnvoll sein.